E-Mail-Marketing professionell gestalten

ok - profesionellProfessionell auftreten

Im Geschäftsleben ist es wichtig, professionell aufzutreten – das weiß doch jeder. Und wer unprofessionell arbeitet, wird wenig Erfolg haben. Das sind so die gängigen Standard-Floskeln. Doch was heißt denn eigentlich „professionell“? Und woran ist zu erkennen, wenn jemand „unprofessionell“ arbeitet?

Wer sein Handwerk beherrscht und fehlerfreie Arbeit abliefert, der wird bei seinen Kunden und von Außenstehenden bereits als zuverlässig eingestuft und hat gute Chancen bei neuen Aufträgen berücksichtigt zu werden. Aber doch wird dies nicht ausreichen, dass über seine Arbeit auch geredet wird und spontan Empfehlungen ausgesprochen werden.

Besser sein als die Erwartungshaltung

Mit handwerklichem Können und Fehlerfreiheit wird in erster Linie der Anspruch der Kunden, die Erwartungshaltung, erfüllt. Und in unserer heutigen Zeit, in der ein Vergleich mit anderen Anbietern nur einen Mausklick im Internet entfernt liegt, ist die Erwartungshaltung generell sehr hoch. Es genügt also nicht, nur die Erwartungshaltung zu erfüllen, sondern die Ansprüche des Kunden müssen (weit) übertroffen werden.

Wer sein Auto zur Reparatur gibt, erwartet, dass ein bestehender Fehler gefunden und beseitigt wird. Damit ist der Kunde zufrieden und wird auch wiederkommen. Doch erst, wenn seine Erwartung übertroffen wird, wenn er bei der Fahrzeugabgabe ernst genommen wird, das Fahrzeug frisch gewaschen und gesaugt zur Abholung bereit steht und der Schlüssel nach erfolgreicher Reparatur mit einem Lächeln übergeben wird, erst dann wird er begeistert sein und dem Autohaus einen professionellen Service bescheinigen.

Ein hervorragender Artikel zum Thema „professionell“ ist auf der Seite von Winfried Berner zu finden, sehr lesenswert.

Prädikat „professionell“

Dem Kunden muss also auf jeden Fall ein handwerklich einwandfreier Service geboten und dieser durch zusätzliche Leistungen noch übertroffen werden um das Prädikat „professionell“ zu erhalten. Und dies gilt für alle Geschäfte, immer und überall.

In unserem Beitrag der vorherigen Woche haben wir gezeigt, wie interessante Newsletter entstehen können, die auf jeden Fall schon das handwerkliche Können demonstrieren. Die Gestaltung ist mit unserem E-Mail-Editor sehr einfach und auch die rechtschreibsichere Formulierung kann gewährleistet werden. Werden nun noch Bilder, beispielsweise aus dem umfangreichen Bilder-Archiv von Campayn, hinzugefügt, so kann daraus schon ein Newsletter entstehen, der Begeisterung hervorruft – also bereits in Richtung „professionell“ weist.

Alle Möglichkeiten nutzen

Werden nun noch die weiteren Möglichkeiten von Campayn im E-Mail-Marketing genutzt, so wird dieser Eindruck um ein vielfaches verstärkt, indem beispielsweise Autoresponder erstellt werden, die nach einer bestimmten Zeit automatisch versendet werden. Dies könnte eine Information eine Woche nach der Anmeldung sein, mit der gefragt wird, ob der Service zufriedenstellend war. Das wird vom E-Mail-Empfänger nicht erwartet und wird daher in der Kategorie „professionell“ vermerkt.

Schaue Dir die Möglichkeiten von Campayn einfach einmal an. Mit einem kostenlosen Konto ist keinerlei Verpflichtung verbunden und alle Funktionen können dadurch ohne Risiko getestet werden. Auch für kleinere Unternehmungen ist ein kostenloses Konto noch vollkommen ausreichend und bietet bereits die meisten Funktionen, die für professionelles E-Mail-Marketing benötigt werden.

Do you have a comment?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.