A/B-Test per Segmentierung einrichten

Wohin soll die Reise gehen?Wohin soll die Reise gehen?

Immer wieder einmal werden wir alle vor die Entscheidung gestellt, eine Auswahl aus verschiedenen Versionen zu treffen. Sei es die tägliche Entscheidung, welche Handtasche am besten zum Outfit passt, welches Urlaubsziel es in diesem Jahr sein soll oder welche Marketingstrategie für eine neue Produkteinführung am geeignetsten ist.

Die Entscheidungsfindung kann dabei sehr vielfältig sein. Die berühmte Münze kann geworfen werden, Freunde gefragt oder einfach nach eigenem Gutdünken entschieden werden. Bei all diesen Entscheidungs-Strategien wird es Zufall bleiben, ob das Ergebnis zielführend ist oder nicht.

Systematische Vorgehensweise

Besser ist es, systematisch eine Entscheidung herbeizuführen. Dies kann beispielsweise dadurch geschehen, dass die positiven und negativen Punkte der einzelnen Versionen aufgeschrieben werden und dann Bewertungs-Punkte für die einzelnen Aspekte vergeben werden. Die Version mit den höchsten Bewertungspunkten gewinnt und wird verwendet. Besteht Unsicherheit, welches tatsächlich die bessere Variante ist, oder soll einfach einmal mit verschiedenen Varianten getestet werden, so bietet sich ein sogenannter A/B-Test an.

A/B-Test als praktische Entscheidungshilfe

Ein A/B-Test bedeutet, dass unterschiedliche Varianten derselben Aufgabe erstellt und an mehrere, gleich große und gleichartige Zielgruppen verteilt werden. Durch einfaches Beobachten und Zählen der positiven und negativen Rückmeldungen wird dabei erkannt, welche Variante tatsächlich besser ankommt und daher für die Aufgabenstellung am besten geeignet ist. Stellt sich beispielsweise die Frage, ob die Bilder im Newsletter für ein neues Produkt eher vor einem hellen, aktiven Hintergrund oder aber in einer dunklen, mystischen Umgebung präsentiert werden soll, so werden erst einmal beide Varianten erstellt. Nun werden aus der Gesamtsumme der Newsletter-Empfänger zwei kleine Gruppen ausgewählt – bei einer Gesamt-Empfängerzahl von 10.000 Nutzern wären zwei Gruppen mit jeweils 500 Nutzern ausreichend. An diese beiden Gruppen wird nun jeweils eine Version des Newsletters gesendet – einmal der „helle Newsletter“ und einmal der „dunkle, mystische Newsletter“. Nach zwei Tagen kann dann einfach festgestellt werden, welche der beiden Varianten mehr positive Resonanzen erfahren hat, also bei welchem der beiden Newsletter öfter der enthaltene Link zu der Internetpräsentation angeklickt wurde. Der Newsletter mit der höheren Resonanz ist demzufolge besser für die Aktion geeignet und diese Variante wird dann an die restlichen 9.000 Nutzer versendet. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser E-Mail-Versand erfolgreich sein wird, ist höher als mit der nicht so oft angeklickten Variante.

A/B-Test mit der Segmentierung bei Campayn

Bei Campayn können durch eine gezielte Segmentierung der Kontaktliste sehr einfach zwei oder auch mehrere Gruppen gebildet werden. Werden an diese Gruppen nun A/B-Test-Newsletter versendet so ist die Auswertung dieses A/B-Test-E-Mails sehr einfach in den Berichten zu den E-Mail-Kampagnen zu finden. Und schon ist klar, welche Variante anschließend an alle verbleibenden Kontakte gesendet werden sollte.

Mit Campayn und der enthaltenen Segmentierungs-Funktion ist ein A/B-Test also sehr einfach durchzuführen.

Weitere Beiträge im Campayn Blog

Do you have a comment?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.